Birnenblattlaus, Mehlige


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Dysaphis Pyri
© DLR

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
eingerollte, verdrehte Blätter mit Gelbfärbung, später Schwarzfärbung, Krüppelwuchs junger Früchte durch Saugtätigkeit, starke Honigtauabgabe und Bildung von Rußpilzen

Biologie:
Hauptwirt: Birne, Zwischenwirt: Labkrautarten

Bis zur 3. Generation (Juni) bleiben die Läuse auf den Birnbäumen, um dann abzuwandern, keine wesentliche Schädigung durch die ersten Generationen, erst nach der Wiederbesiedlung und mit Entwicklung der Larven, werden Bäume geschädigt.

Kurz vor der Blüte Schlupf der Stammmütter, Kolonienbildung, ab Juni erscheinen geflügelte Läuse, die auf den Sommerwirt (Labkraut) abwandern, im Spätsommer Re- Besiedlung der Birnbäume, Sexualformen entstehen, Kopulation, Eiablage.


Bekämpfung:
Pflanzenschutzmitteln:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben